Börsenampel: Fonds richtig einsetzen

Unsere beiden Fonds, iQ Global, WKN: HAF X7P, sowie Quant – HAIG DAX MinVar FlexProtection, WKN: HAF X6V, gehören seit Auflage in ihren jeweiligen Vergleichsgruppen zu den besten Fonds.


Die Wertentwicklung des älteren, jetzt über drei Jahre alten Fonds, Quant – HAIG DAX MinVar FlexProtection, WKN: HAF X6V, beträgt aktuell über + 18% bezogen auf die letzten drei Jahre. Damit liegt er laut dem Datenanbieter fondsweb.de bezogen auf die Wertentwicklung aktuell auf Platz 4 von 42 Fonds in diesem Sektor; bezogen auf das laufenden Jahr 2017 sogar auf Platz 3.

Die Wertentwicklung unseres jüngsten jetzt über 1 Jahr alten Fonds, iQ Global, beträgt rund +16% für 1 Jahr. Auch damit liegt er bezogen auf die Wertentwicklung auf 1 Jahr unter den besten 10% seiner 500 Fonds großen Vergleichsgruppe. Im laufenden Jahr liegt er  auf Platz 3 von insgesamt 500 Fonds.  (Siehe folgende Graphiken 1 und 2 unserer beiden Fonds im Vergleich zum jeweiligen Sektordurchschnitt).

 
Doch wie sollte man mit beiden Produkten umgehen ?

1. Der renditestärkere aber schwankungsreichere offensivere Fonds, iQ Global, wird natürlich mittel- bis langfristig eine höhere Wertentwicklung erzielen können, als das vorsichtiger gemanagte Produkt. Zu erkennen ist dies schon an der potentiellen Aktienquote. Beim defensiveren Produkt beträgt diese zwischen 0% und maximal +70%, im offensiveren iQ-Fonds kann diese hingegen bis zu + 200% betragen !!! Also nichts für schwache Nerven.

2. Beide Fonds verändern ihre Aktienquote im Rahmen von zwei unterschiedlichen Anlagestrategien. Unser MinVar-Fonds passt seine Aktienquote aufgrund unseres Timing-Moduls (= Risiko-Overlay), der patentierten GFA-Börsenampel an. Das Ergebnis unserer Börsenampel für den deutschen Markt publizieren wir regelmäßig monatlich bereits seit Mai 2013 live im Anlegermagazin “Smart-Investor“. Anhand dieser Börsenampel kann man erkennen, ob es aktuell Sinn macht in Aktien des deutschen Aktienmarktes zu investieren, oder eben nicht. Die Signale unserer Börsenampel gehören zu den Besten auf dem deutschen Markt.

Der iQ-Fonds wiederum wird mit einem ausgeklügelten trendfolgenden Ansatz (mit Trendphasendiversifikation) gemanagt. Durch diese Mischung unterschiedlicher Risiko-Overlays macht eine Kombination beider Produkte/Strategien/Fonds sehr viel Sinn. An der untenstehenden Graphik 3 kann man dies sehr gut im Zeitablauf erkennen. Phasenweise verhalten sich beide Fonds sogar antikorreliert zueinander, so dass sich Schwäche- und Stärkephasen beider Fonds immer wieder abwechseln. So ergibt sich ein ruhigerer Verlauf durch die Kombination beider Fonds.
 
Wer primär ruhig schlafen will gewichtet den defensiveren Fonds höher, wer jedoch mit Schwankungen gut umgehen kann und einen längeren Anlagehorizont hat, der wird wohl eher den renditestärkere Fonds, iQ Global, höher gewichten.


3. Bekanntlich sollten Sparpläne eher in schwankungsreichere Produkte, wie den iQ Global erfolgen. Dadurch hat man die Möglichkeit bei vorübergehenden Einbrüchen über die automatisch weiter geführten Sparplanraten in mehr Anteile investieren zu können. Man verhält sich automatisch antizyklisch und damit richtig.

Kommen Sie bei weiteren Fragen gerne jederzeit auf uns zu. Wir helfen Ihnen gerne bei der Strukturierung ihrer Anlagen.

Blog Vermögensverwaltung