Kosten reduzieren - Augen auf beim Ausgabeaufschlag

Ausgabeaufschlag: Besonders beim Ausgabeaufschlag, auch Agio genannt, können Anleger sehr viel Geld sparen. Beim Kauf von Fonds wird oftmals ein Ausgabeaufschlag erhoben und soll die Vertriebskosten finanzieren. Wer über eine Filialbank einen Aktienfonds kauft, zahlt heute oft noch ein Agio von rund fünf Prozent.

Bei einem Anlagebetrag von 100.000 Euro sind da schnell mal 5.000 Euro weg.

Diworsification!!

Das allgemeine Credo der Fonds- und vor allem ETF-Industrie lautet: “Diversifikation“, also das Minimieren von Risiken durch eine Streuung über viele Aktien hinweg. Das Risiko, so die Fondsindustrie, wird durch eine große Streuung kleiner. Viele Untersuchungen zeigen jedoch, dass konzentriertere Portfolios eine ausreichende Streuung gegen Einzeltitelprobleme aufweisen und oft ertragreicher sind....

make or break

Alle globalen Indizes stehen inzwischen vor massiven Wiederständen. Davon abgesehen, dass ein Durchbruch durch diese Widerstände im ersten Versuch kaum möglich erscheint, stellt sich nun die Frage, ob den Indizes nach Rücksetzern und einem erneuten Versuch ein Durchbruch gelingen wird - was äußerst bullish zu werten wäre - oder ob diese Widerstände das vorläufige Ende der Fahnenstange sein werden.

Strategie Megatrends + Dividende

Bei dieser Strategie investieren wir weltweit in große und langfristig erfolgreiche Unternehmen aus den zukünftigen Megatrendbranchen, wie z.B. bargeldloser Zahlungsverkehr, Nachhaltigkeit, Digitalisierung, Konsum, Gesundheit, Medizintechnik und diversen sonstigen Technologien. Ein langfristig und strategisch ausgerichteter Investitionsansatz in ca. 25 Megatrendunternehmen steht dabei im...

30 Jahre DAX und was nun – Aktienmarktpotential:

In der letzten Ausgabe (Happy Birthday - 30 Jahre DAX) haben wir bereits erwähnt, dass wir in Ihnen in dieser Ausgabe aufzeigen werden, wo der DAX bei seinen nächsten runden Geburtstagen stehen könnte.

Die größten Baissen in den USA seit 1948

Eine hohe Bewertung der Aktienmärkte, eine inverse Zinsstruktur und Rezessionen waren bisher die Bedingungen für größere Einbrüche an den Aktienmärkten. Was es damit auf sich hat und wie diese drei Bedingungen aktuell einzuordnen sind, wollen wir hier untersuchen:

Jay Powell rudert zurück

Der amerikanische Notenbankpräsident, Jay Powell, gab Ende Februar bekannt, dass es bis auf weiteres keine Straffung der Geldpolitik geben braucht. Als Begründung führt er den Arbeitsmarkt bzw. die Partizipationrate an diesem an. Für uns kaum nachvollziehbar, denn bei einer Arbeitslosenquote in den USA von 4% müsste man doch davon ausgehen, dass dies zu steigenden Löhnen und damit zu steigender...

Besuchen Sie uns!

Am 30. März 2019 am Börsentag München im MOC München.

Medien Momentum - ein Gastbeitrag von André Stagge

Die Idee:

Das Momentum von Aktien wird durch eine Überreaktion auf Medienberichte verstärkt. Entsprechend macht es Sinn, Winner-Aktien zu kaufen, die in den Medien besonders präsent sind und über die regelmäßig mit einem positiven Grundton berichtet wird. Diese Aktien sollte man ca. zehn Monate im Portfolio behalten um eine Outperformance zu erzielen.

 

Marktkommentar: Rezession und Negativzinsen bis 2021 sehr wahrscheinlich

Bereits in 2018 scheinen die Börsen - allen voran die deutschen und chinesischen Aktienmärkte - eine weltweite Konjunkturabschwächung zum Teil vorweg genommen zu haben. Der DAX verlor in 2018 rund -19% und der chinesische Aktienmarkt, MSCI China, auf Dollarbasis rund -20%. Erschwerend kommt noch der Handelskrieg zwischen Amerika und China hinzu und in Europa der drohende ungeordnete Brexit.

Happy Birthday: 30 Jahre DAX

Wir gratulieren dem DAX, dem wichtigsten deutschen Aktienindex, zum 30. Geburtstag.

Per Saldo mehr als 1.000% Kursgewinn!

 

Fonds des Monats - Auf die Mischung kommt es an!

Seit Auflage im April 2016 zählt unser Fonds, iQ Global, WKN: HAF X7P, zu den besten global anlegenden Fonds mit flexibler Aktienquote. Dies zeigt auch ein Vergleich mit den bekanntesten, ebenfalls global anlegenden Top-Fonds, wie dem Frankfurter Aktienfonds für Stiftungen oder dem Flossbach von Storch Multiple Opportunities-Fonds.