Korrektur ist überfällig

Die Aktienmärkte sind inzwischen stark überkauft und haben kurzfristig nach oben hin übertrieben. Eine Korrektur, um Dampf abzulassen, wäre daher jetzt wünschenswert. Je später diese Abkühlung nämlich kommt, umso heftiger wird sie ausfallen.

iQ Global entwickelt sich prächtig

Unser global anlegende flexible Fonds “iQ GLOBAL“, WKN: HAF X7P, entwickelt sich weiterhin prächtig. In diesem Jahr konnte er bereits um über + 10% zulegen.

Lesen Sie in dem mit iShares / BlackRock geführten Interview, wie eine regelbasierte Anlagestrategie umgesetzt werden sollte und worauf wir bei der Konstruktion unseres dynamischen Quant-Fonds Wert gelegt haben.

Korrektur wahrscheinlich

Die Sentiment-Zahlen von sentix zeigen an, dass eine Korrektur (kein Crash) der Aktienmärkte inzwischen überfällig ist. Sentix dazu wörtlich: „Am Aktienmarkt liegen zurzeit alle Bedingungen für eine Korrektur vor – mit Ausnahme von Euphorie“. Und diese fehlende Euphorie trotz neuer Höchstkurse an den amerikanischen Aktienmärkten ist es auch, die eher darauf hinweist, dass wir eine Korrektur an den...

Vola voraus

Viele Vorzeichen deuten inzwischen erhöhtes Schwankungspotential an den Finanzmärkten an - auch wenn die aktuelle Volatilität noch darüber hinwegtäuscht und äußerst niedrig ist. Diese erhöhte Volatilität als Ausdruck erhöhter Nervosität könnte dann auch bereits diese Woche oder zumindest noch im Februar beginnen. Auslöser hierfür gibt es viele. So meldet sich z.B. die US-Notenbankpräsidentin,...

Schwächerer Februar wahrscheinlich

Der Monat Februar ist ein Monat, der zu Kapriolen neigt. Rein statistisch betrachtet neigen vor allem die Monate Februar/März in 7er-Jahren und in US-Nachwahljahren zu Korrekturen. Dass 7er-Jahre zu größeren Ausschlägen an den Finanzmärkten führen, war schon 1997 und 2007 so. Meist jedoch sind diese Korrekturen dann ideale Einstiegszeitpunkte – zumindest bis in den Herbst hinein.

Es kehrt Ruhe ein

Zumindest was das Handelsvolumen an den Börsen anbetrifft, so kehrt an der New Yorker Börse bereits seit diesem Montag Ruhe ein. Möglicherweise könnte aber noch dieses Jahr im Dow Jones die magische Zahl von 20.000 Punkten überwunden werden. Analog hierzu könnte dann auch der DAX noch seine 11.500 Punkte ansteuern. Danach müsste allerdings zunächst die Luft draußen sein, und die stark überkauften...

Märkte haben geliefert – jetzt könnten kurzfristige Rücksetzer folgen

In der letzten Woche hatten wir aufgrund der damals schon überkauften Situation und auch saisonal bedingt untergeordnet eher mit einer kleinen Korrektur gerechnet. Übergeordnet blieben wir jedoch positiv ausgerichtet. Wörtlich schrieben wir im letzten Marktkommentar: „Eine Korrektur also, auf die man nicht setzen sollte….Eher sollte übergeordnet der an sich positiv verlaufende Dezember im...

Börsenampel bleibt unpolitisch - und auf Aktienkurs

Unbeeindruckt von der stürmischen politischen Großwetterlage – Italien-Referendum, US-Wahl, Brexit – hat die Börsenampel ihr seit 30. Juni 2016 bestehendes pro-Aktien-Votum aufrechterhalten. Damit lag sie auch im bisherigen Monatsverlauf Dezember richtig, sodass die „Aktien-Long“-positionierten Börsenampel-Produkte von dem raschen Aktienmarktanstieg profitieren konnten. Die Marktstimmung hat...

DAX-Prognose 2017

Wie jedes Jahr im Dezember, so werden auch jetzt wieder Bankenprognosen der renommiertesten Banken u.a. zum DAX-Stand des darauffolgenden Jahres in den Medien veröffentlicht. Schließlich wissen die Medien, dass diese Prognosen gierig verschlungen werden. Und wie könnte es anders sein, die Prognosen für das nächste Jahr sind wieder positiv und bewegen sich auch dieses Mal wieder um die + 10%.

Kleinere Korrektur wahrscheinlich - dann Jahresendrally

Die Mehrheit der Italiener (rund 60%) will keine Verfassungsänderung. Die schlechte Wirtschaftslage vieler italienischer Unternehmen, die unter dem zu starken EURO nicht mehr wettbewerbsfähig sind, fordert nun seinen Tribut. Als Konsequenz tritt Ministerpräsident Mario Renzi jetzt zurück und selbst ein Austritt Italiens aus dem EURO wird jetzt möglich. Ein Austritt übrigens, der Italien mittel-...

Zittern vor Italien-Krise

Saisonal betrachtet wäre eine Seitwärtsbewegung oder leichte Konsolidierung in den Aktienmärkten bis Mitte nächster Woche normal. Kurzfristig betrachtet kommt erschwerend hinzu, dass die EURO-Aktienmärkte es auch bisher nicht geschafft haben, ihre charttechnischen Widerstände zu überwinden. Und dies, obwohl der Euro zum US-Dollar massiv an Wert verloren hat, was in der Vergangenheit dem DAX stets...

Schwaches Aktien-Votum bleibt vorerst erhalten

Börsenampel-Mail, Aktuelles, Börsenampel

Ein seitwärts laufender Markt und die US-Präsidentschaftswahl als exogener Schock: Ein ungünstigeres Umfeld ist für ein quantitatives System kaum vorstellbar. Dennoch haben die Indikatoren der Börsenampel in den vergangenen vier Wochen das Aktienvotum wacker durchgehalten: So ist die schnell reagierende Indikatorengruppe der Marktstimmung im unmittelbaren zeitlichen Umfeld der US-Wahl kurzzeitig...