Aktien, Fonds & ETFs: Was tun mit Dividenden?

Das Frühjahr ist die Saison der Dividenden. Traditionell finden in dieser Zeit die Hauptversammlungen der großen Börsenunternehmen statt und die Aktionäre entscheiden, was mit dem Gewinn des vergangenen Geschäftsjahrs unternommen wird: Ausschütten oder einbehalten? Und welche Form von Dividendenfonds ist für Ihre Geldanlage am sinnvollsten?

Letztendlich gibt es für eine Aktiengesellschaft zwei Möglichkeiten:

Der Gewinn wird im Unternehmen einbehalten und als Rücklage oder für neue Investitionen genutzt (=thesaurierend) oder er kann, zumindest teilweise, an seine Aktionäre in Form von Dividenden ausgeschüttet werden. In letzterem Fall erhält jeder, der zu diesem Zeitpunkt Anteile des Unternehmens besitzt eine Zahlung pro Aktie auf sein Konto.

Dividenden sind nicht geschenkt

Erfahrungsgemäß hält sich unter vielen Anlegern der Mythos, dass Dividenden zusätzliches Geld seien, dass Sie von den Unternehmen als Geschenk erhalten. Das ist so jedoch nicht korrekt, denn Dividenden sind entnommenes Geld, dass die Investitionskraft des Unternehmens schmälert. Daher ist es auch nur logisch, dass der Aktienkurs des Unternehmens am Tag der Dividendenzahlung um die Höhe der Ausschüttung sinkt. Die Aktie ist nun schlichtweg weniger Wert.

Welche Dividendenform eignet sich für meine Geldanlage?

Dividenden erhalten Sie auch, wenn Sie die Aktie nicht direkt gekauft, dafür aber in Fonds oder ETFs investiert sind. In diesem Fall werden die Zahlungen zunächst im Fonds gesammelt. Über die letztendliche Auszahlung entscheidet dann der Typ des Fonds:

Ausschüttende Fonds/ETFs geben die Dividenden in einer Sammelzahlung direkt an Ihre Investoren weiter. Thesaurierende Fonds/ETFs wiederum nutzen die Dividenden für neue Investitionen, sprich von dem Geld werden neue Anteile gekauft.

Ob Sie sich nun bei Ihrer Investition für thesaurierende oder ausschüttende Dividendenfonds entscheiden, hängt letztendlich von Ihren Zielen ab. Als regelmäßiges Zusatzeinkommen, um z.B. persönliche Investitionen zu tätigen eignen sich ausschüttende Fonds. Allerdings sollte man sich hierbei immer vor Augen führen, dass die Ausschüttungen weniger planbar und immer abhängig davon sind, wie die jeweiligen Unternehmen im vergangenen Geschäftsjahr gewirtschaftet haben.

Für eine regelmäßige Wertsteigerung des Fonds und damit einen langfristigen Vermögensaufbau sollten Sie die thesaurierenden Varianten wählen.

GFA Vermögensverwaltung