Neuer Schwung für Megatrends?

Die aktuelle Krise stößt eine Reihe von Dingen an, die bis vor kurzem noch undenkbar waren oder zumindest in weiter Ferne lagen. Die besonderen Umstände ermöglichen plötzlich vieles, was vorher als utopisch oder unwirtschaftlich galt und eröffnet gleichzeitig Möglichkeiten und Chancen für Ihr Depot.

Die aktuelle Krise stößt eine Reihe von Dingen an, die bis vor kurzem noch undenkbar waren oder zumindest in weiter Ferne lagen. Die neuen und teilweise besonderen Umstände ermöglichen plötzlich vieles, was vorher als utopisch oder unwirtschaftlich galt. Plötzlich erkennen alle die Notwendigkeit, die Wirtschaft in Richtung Nachhaltigkeit umzubauen, sowie die Notwendigkeit in den verschiedensten Bereichen möglichst unabhängig zu werden, indem Liefer- und Wertschöpfungsketten neu definiert werden. Die Kombination aus politischem Willen und der Zielstrebigkeit von Unternehmen beschleunigt Entwicklungs- und Implementierungsprozesse in nie dagewesener Form. Die Gewinnmöglichkeiten des wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Umbaus werden plötzlich sichtbar und greifbar. Die Krise wird zum Konjunkturmotor, der neue Megatrends hervorbringen und bereits bestehende Megatrends neu befeuern wird.  Dies wird in besonderem Maße die Bereiche Digitalisierung, Cybersecurity, Computerchips, Gesundheitswesen, Transport und Logistik, Ver- und Entsorgung und Green Energy betreffen. Gerade diese Sektoren wurden in den vergangenen zehn Monaten überproportional abgestraft.

Chancen erkennen und nutzen

elbst die sogenannten „Big Five“, nämlich Apple, Microsoft, Amazon, Alphabet und Meta kamen gehörig unter die Räder. Apple und Microsoft verloren in der Spitze rund ein Drittel ihres Börsenwerts, Amazon und Alphabet rund die Hälfte und Meta Platforms rund drei Viertel. Auch andere ehemalige Börsenstars wie ASML, Deutsche Post oder PayPal verloren zwischen 50 und 80%. Für diese und einige andere Unternehmen mit gesundem und nachhaltigem Geschäftsmodell sowie globaler Marktmacht sind solche Kursrückgänge absolut nicht gerechtfertigt. Das bedeutet, die Unternehmen notieren vermutlich deutlich unter ihrem fairen Wert, sie sind derzeit so günstig zu haben wie vor fünf oder sechs Jahren.

Die aktuelle Situation eröffnet daher Möglichkeiten und Chancen für unsere Strategie „Megatrends und Dividende“. Diese Strategie besteht aus einer diversifizierten Mischung von Megatrendaktien und Technologietiteln, enthält aber auch klassische Value-Titel. Währungsseitig ist das Portfolio zur Hälfte in US-Dollar investiert, rund ein Viertel notiert im Euro und ein weiteres Viertel entfällt auf andere Währungen.

Natürlich wurde unsere Strategie im laufenden Jahr durch die Entwicklungen an den globalen Aktienmärkten auch in Mitleidenschaft gezogen, aber in wesentlich geringerem Ausmaß. Aufgrund von Diversifizierung, sowie einer reduzierten Aktienquote hielten sich die Schwankungen relativ betrachtet in Grenzen. Um die in der Krise verborgenen Chancen optimal zu nutzen, befassen wir uns derzeit verstärkt mit der Suche und Auswahl von Unternehmen, die aufgrund ihres Geschäftsmodells aussichtsreiche Perspektiven aufweisen, aber im laufenden Jahr überproportional verloren haben. 

GFA Vermögensverwaltung